Unterwegs … auf Lee Trail und Eislek Trail

(Text und Fotos: Astrid Holler)

Lee Trail und Eislek Trail – eine Erlebniswanderung im Herzen Europas

Gerade ist die Tinte meines neuen Buchs „Luxemburg/Belgien: Lee Trail und Eislek Trail“ getrocknet und auch die Erinnerung an diese wunderbare Wanderung zwischen Ettelbrück und La Roche-en-Ardenne ist noch frisch. Daher freue ich mich, meine persönlichen Highlights entlang des Trail-Weges vorzustellen.

1) Die unglaubliche Natur

Der Hauptakteur entlang des ganzen Weges ist die Natur selbst. Gerade entlang der Flüsse und Bäche Sauer, Wiltz, Klerf, Tretterbach und Ourthe sind erstaunliche Naturräume erhalten geblieben oder neu entstanden. In den engen Flusstälern war es den Bauern oft nicht möglich, die Schluchten zu bewirtschaften. Dafür waren die Hänge zu steil. So konnte sich natürlicher Wald erhalten. Zwischen Hoffelt in Luxemburg und Bernistape in Belgien bildet der ehemalige Maas-Mosel-Kanal ein einzigartiges Biotop, in dem Fledermäuse, Wasservögel und auch der Biber ein Zuhause haben. Das alles kommt uns heute als Naturliebhaber und Wanderer zugute: Selten habe ich unterwegs einen so großen Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt erlebt – und das mitten in Europa!

Die wunderschöne Flusslandschaft der Ourthe 

2) Die Burgen und Schlösser

Luxemburg und auch die belgische Provinz Luxembourg sind ein sehr geschichtsträchtiger Kulturraum. Ein Relikt der mittelalterlichen Geschichte sind die vielen Burgen und Schlösser. Die sind nicht nur schön anzusehen, sondern ein paar davon können auch besichtigt werden oder dienen gar als Museum. Besonders schön finde ich die Burg Burscheid, die Burg von La Roche-en-Ardenne und das Schloss von Klerf. Es lohnt sich in allen drei Fällen, eine Wanderpause einzulegen und den „hohen Häusern“ einen Besuch abzustatten.

Burg Burscheid 

3) Die Aussicht

Die Landschaft der Ardennen ist so vielfältig! In der Höhe bildet sie ein Plateau, das seit jeher den Bauern der Gegend als Weide- und Ackerflächen gedient hat. Dieses Plateau wird von Hunderten kleiner und größerer Flusstäler zerschnitten, die sich meist steil in den weichen Schieferstein gefressen haben. Dort ist es der Schluchtwald, der die Landschaft prägt. In den Flusstälern befinden sich die meisten der Dörfer und Städte. Hier finden sich liebliche Auen, manchmal Fischteiche und Wassermühlen. Das alles wirkt besonders reizvoll von oben. Daher liebe ich die zahlreichen Aussichtspunkte, an die mich Lee Trail und Eislek Trail geführt haben. Besonders schön finde ich die Gringlee, das Napoleonsknäppchen, den Felsen Mourdehan und den Aussichtspunkt oben auf der ehemaligen Keltenfestung „Le Cheslé“.

Herrlich weiter Blick am Napoleonsknäppchen

4) Die Felsenwege

Lee Trail und Eislek Trail sind keine leichten Wege. Für ein Mittelgebirge mit Tälern um die 200 m ü. NN und Erhebungen bis an die 500 m war ich überrascht, wie alpin mancher Streckenabschnitt ist. Nicht nur, dass ich auf den etwa 160 km knapp 6.000 Höhenmeter absolviert habe, auch die Wege selbst erinnern oft an Bergpfade. Besonders zwischen Burscheidermühle und Hoscheid, aber auch im Wegabschnitt rund um Nadrin konnte ich meine Trittsicherheit unter Beweis stellen. Dass mir das riesigen Spaß gemacht hat, muss ich wohl nicht extra erwähnen.

Kletterpassage auf der Molberlee 

5) Die Gastlichkeit

Belgien ist bekannt für sein Bier, die besten Fritten, feinste Schokolade und Pralinen. In Luxemburg weiß man ebenfalls landestypische Köstlichkeiten zuzubereiten. Herrliche Wildgerichte, Ardenner Wurst und Schinken sowie der berühmte Luxemburger Kochkäse stammen von hier. Nach der Anstrengung des Tages habe ich eine ganze Reihe gastlicher Orte gefunden, an denen für das leibliche Wohl gut gesorgt wurde. Und ich bin immer so freundlich empfangen worden, dass ich mich schnell zu Hause gefühlt habe. Ob es in Ulflingen oder in Hoscheid, in Houffalize oder Bérismenil, in La Roche oder in Ettelbrück war – überall habe ich freundliche Menschen getroffen und gute Gespräche geführt. Denn Gastfreundschaft wird hier sehr groß geschrieben.

Einladendes Hotel in Dirbach

Buchtipp zum Wandern auf Lee Trail und Eislek Trail

Eine ausführliche Wegbeschreibung für die beiden neuen Trails in Luxemburg und Belgien mit Karten, Höhenprofilen, GPS-Tracks, Infos zu Unterkünften, Hinweisen zu Besonderheiten am Wegesrand u. v. m. liefert unser Wanderführer „Luxemburg/Belgien: Lee Trail und Eislek Trail“ von Astrid Holler.

Weitere Eindrücke von ihrer Wanderung findet ihr auch in ihrem Blog spaetevoegel.de.  

Hier geht's zum Buch! Hier geht's zu Astrids Blog!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.