Oh, diese Schotten!

7,90 

Schotten sind angeblich geizig. Die Männer tragen Röcke, blasen auf dem Dudelsack und wirbeln Baumstämme durch die Lüfte. Sie lieben den Genuss von Whisky, frittierten Mars-Riegeln und von mit Innereien gefüllten Schafsmägen. Zu den Hobbys vieler Schotten zählt das Sammeln von Bergen. Einige begeistern sich für Massenfußball, bei dem ein ganzes Dorf gegeneinander antritt und die Straßen als Spielfeld dienen, andere brennen Musik auf Schokolade und wiederum andere sind bemüht, das stärkste Bier der Welt zu produzieren. Da wird aus Tradition ein wilder Feuertanz zelebriert oder ein Mann von Kopf bis Fuß mit Kletten verziert. Und obschon die britische Königin formell das Staatsoberhaupt ist, sehen einige die deutschstämmige Erbprinzessin von Liechtenstein als legitime Thronfolgerin an. Keine Frage, mit ihren liebenswerten Eigenarten und Schrulligkeiten wissen die gerade einmal 5,2 Millionen Schotten große Sympathien für ihr kleines Land zu wecken. Ein Land, das schon zu Zeiten der Skoten und Pikten als äußerst wehrhaft und tapfer galt und auch im 21. Jahrhundert verstärkt in die Unabhängigkeit drängt. Als liebevolle Hommage an die raubeinigen Nordeuropäer verrät „Oh, diese Schotten“ viel Interessantes, Kurioses und Unterhaltsames über Schottland, seine Bewohner und ihre Lebensgewohnheiten. Ein Buch, das mit Klischees über Schotten geizt, aber sonst kaum etwas Wissenswertes und Amüsantes ausspart.